Karriereplattform

Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl


Im Grunde genommen ist es ja immer das gleiche: Auf eine vakante Stelle treffen – online oder offline – Bewerbungsmappen mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen ein. Die Unterlagen werden vom Personaler begutachtet, er trifft eine Vorauswahl, lädt die Kandidaten zum Vorstellungsgespräch ein und so weiter und so weiter…

Mittlerweile sehen aber einige Unternehmen diese standardisierten Verfahren als überholt an und gehen experimentelle Wege.

+ Die anonyme Bewerbung

Bereits seit einiger Zeit testen Unternehmen, wie ihnen die Personalauswahl in einem anonymen Bewerbungsverfahren gelingt. Dieses Verfahren ist in den USA bereits Standard. Bei einer anonymen Bewerbung werden alle persönlichen Informationen wie soziale und ethnische Herkunft, Anzahl der Kinder, Alter und Geschlecht einfach weggelassen. Dazu gehört auch das ansonsten so relevante Bewerbungsfoto, auf das Personaler im Rahmen einer klassischen Bewerbung großen Wert legen.

Durch diese Form der Bewerbung sollen Vorteile auf beiden Seiten generiert werden. Eine 55 Jahre alte Frau, eine junge Mutter mit zwei Kindern, ein Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund: Benachteiligte Bewerbergruppen sollen durch diese Form der Bewerbung eine neue und vor allem gleichberechtigte Chance auf dem Arbeitsmarkt bekommen.

Unternehmen profitieren, indem sie eigene Vorurteile übergehen und damit Talenten eine Chance geben, die andernfalls vielleicht durch ein Raster gefallen wären. Neue Bewerber können frischen Wind und viel Potenzial in eine zuvor festgefahrene Auswahlstrategie bringen.  

+ Mit dem Kuscheltier zum Traumjob

Kein Witz: Ein großes, deutsches Telekommunikationsunternehmen testet aktuell die Personalauswahl anhand von Kuscheltieren. Dieses Verfahren soll durchaus ernst gemeint sein. Bewerber sollen hier zukünftig anhand ihrer Persönlichkeit, nicht ihrer Noten ausgewählt werden. Die Kuscheltier-Analyse ist ebenso skurril wie innovativ. Bewerber können sich in dieser Testphase zwischen einer klassischen Bewerbung in dem Unternehmen und einer Kuscheltier-Analyse entscheiden. Dabei geben sie nur ihre persönlichen Kontaktdaten an und laden ein Foto von ihrem plüschigen Kindheitsbegleiter hoch und verraten, wie es heißt. Ein psychologisches Expertenteam wertet diese Bilder dann aus.

Was sagt ein durchgekuschelter Bär aber nun über einen IT-Experten aus, der sich heute seriös auf dem Arbeitsmarkt präsentieren möchte? Ein Teddy namens Bärli, dessen Originalaugen bereits ausgefallen und durch Knöpfe ersetzt sind, sagt laut der Psychologen aus, dass der Kandidat harmoniebedürftig und lösungsorientiert ist, aber nicht besonders kreativ.

Vielleicht ist es zweifelhaft, ob sich diese Form der Bewerbung langfristig durchsetzen wird, aber sie zeigt dennoch, dass Unternehmen in Sachen Personalauswahl etwas Wichtiges verstanden haben. Wo früher die Noten und Leistungen das erste Auswahlkriterium waren, sind es heute die Soft Skills. Denn letztlich sind es nicht die Noten, die Kunden bedienen und sich in Teams integrieren, sondern Menschen mit Leistungsmotivation, Führungsstärke und Serviceorientierung.

+ Unternehmen finden Kandidaten

Es ist wie mit Sonderangeboten aus dem Supermarkt: Wer die besten haben möchte, sollte nicht untätig zuhause sitzen und warten, das sie geliefert werden sondern selbst aktiv sein. Nach diesem Prinzip gehen Unternehmen auch immer häufiger vor, wenn Sie Stellen besetzen wollen. Die Möglichkeiten sind hier vielseitig. Viele Bewerber tummeln sich in sozialen Netzwerken oder treten als Experten für ihr Fachgebiet in Internetforen auf.

Besonders effektiv können Unternehmen nach neuen Mitarbeitern über das Jobportal workpool-jobs suchen. Hier haben Bewerber die Möglichkeit, ein Profil von sich anzulegen mit ihrem bisherigen Karriereweg, persönlichen Informationen und den Wünschen in Bezug auf ihren gesuchten Job. Unternehmen haben Zugriff auf diese Daten und können neue Mitarbeiter so direkt kontaktieren. Die Online Stellenbörse bringt Arbeitgeber und Bewerber in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Bei Wer kennt wen teilen
21
 Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl Deinen Freunden im VZ zeigen.
15
Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl -  bei Mister  Wong eintragen
18
Webnews einstellen
20
Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl - Auf Twitter teilen.
Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl - auf LinkedIN teilen
15
Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl - Auf Google Plus teilen.
20
 Kuscheltier-Analyse und Anonyme Bewerbung: Innovative Methoden der Personalauswahl Ihren Kontakten auf Xing zeigen.
19


Sei der erste, dem das gefällt

Kommentar schreiben